fbpx

10 Tipps für einen flachen Bauch

Foto: Envato Elements
Zuletzt aktualisiert:

Wenn Sie versuchen, Bauchfett auf eine Weise loszuwerden, die gut für Ihre langfristige Gesundheit ist, ist es an der Zeit, diese einfachen Tipps auszuprobieren. Bestimmte Strategien können Ihnen definitiv helfen, Bauchfett zu verlieren, wenn Sie konsequent sind und sich auf eine gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil konzentrieren. In diesem Artikel verraten wir 10 Tipps, die Ihnen dabei helfen, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie Pfunde verlieren wollen, ist es meist hartnäckiges Fett oft um den Bauch herum und es verschwindet nicht über Nacht. Aber es gibt Möglichkeiten, Ihren Magen zu straffen. Ernährungsexperten behaupten, dass Menschen, die kein Fett an Hüften und Oberschenkeln ansammeln, ein geringeres Risiko für Stoffwechselerkrankungen haben als diejenigen, die Fett am Bauch ansammeln. Daher wird empfohlen, Strategien auszuprobieren, die auf einen gesunden Lebensstil abzielen. Was empfehlen sie? Ernährungsexperten und wir verraten es Ihnen unten.

Es ist unmöglich, Fett nur in einem bestimmten Bereich des Körpers zu verlieren. Und der um die Taille ist eigentlich am schwersten zu verlieren. Man muss nur hartnäckig sein.
Foto: Shvets/Pexels

1. Fügen Sie ein Probiotikum hinzu

Füge deiner Ernährung Probiotika hinzu. Das sind gute Bakterien hält den Darm gesund. Probiotika sind äußerst vorteilhaft, um das Immunsystem gesund zu halten, was letztendlich dazu beitragen kann, Bauchfett zu reduzieren. Eine Studie fand sogar heraus, dass die Einnahme von Probiotika zu einer kleinen prozentualen Reduzierung des Bauchfetts führte.

2. Fügen Sie Präbiotika hinzu

Die Aufnahme präbiotischer Ballaststoffe in die Ernährung ist ein einfacher Weg für das reibungslose Funktionieren des Verdauungssystems. Präbiotika, die in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten sind, enthalten Ballaststoffe und resistente Stärke, die Ihr Körper nicht verdaut, sodass sie das Verdauungssystem passieren und Nahrung für die guten Bakterien (Probiotika) im Darm werden.

3. Übung mit Gewichten

Die meisten Leute denken oft, dass Cardio-Training der beste Weg ist, um Fett zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln, aber Gewichte heben es verbrennt tatsächlich mehr Kalorien und kann eine größere Wirkung haben.

Wählen Sie Kraftübungen zusätzlich zu Cardio.
Foto: Andrea Piacquadio/Pexels

4. Reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum

Wenn Sie Ihren Bauch wirklich loswerden wollen, ist es an der Zeit, damit anzufangen auf Alkohol verzichten. Leider enthält Alkohol je nach Getränkeart leere Kalorien und zugesetzten Zucker. Darüber hinaus kann ein erhöhter Alkoholkonsum das Risiko einer Fettansammlung um die Taille erheblich erhöhen.

5. Reduzieren Sie Kohlenhydrate

Wenn Sie versuchen, Bauchfett zu verlieren, möchten Sie vielleicht Ihre Ressourcen einschränken Kohlenhydrate. Gönnen Sie sich statt abendlicher Pasta und Pizza lieber Gemüse, das eine hervorragende Quelle zum Abnehmen ist. Überschüssige Kohlenhydrate von einem späten Abendessen werden als Körperfett gespeichert.

Kohlenhydrate durch Obst und Gemüse ersetzen.
Foto: Ivan Torres/Unsplash

6. Mehr schlafen

Es geht nicht nur um Kalorien, es geht auch um die Regulierung von Hormonen und die Menge an Schlaf spielt dabei eine große Rolle. Zu wenig Schlaf kann zu einem Anstieg des Cortisols führen und auch das Hungerhormon Ghrelin erhöhen und das Sättigungshormon Leptin verringern. Die energiesparende und hungersteigernde Kombination führt zu einer Gewichtszunahme. Sie sollten mindestens 7 bis 9 Stunden Schlaf anstreben.

7. Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen

Stress erhöht den Cortisolspiegel, was zu Gewichtszunahme und Bauchfett führen kann. Menschen unter Stress Sie greifen auch nach Fast Food, was oft bedeutet, kalorienreichere Lebensmittel zu sich zu nehmen. Versuchen Sie, Ihren Stresspegel durch Meditation, tiefes Atmen, Bewegung und Aktivitäten, die Ihnen Freude bereiten, in den Griff zu bekommen.

Nehmen Sie sich Zeit zum Entspannen und Bewegen.
Foto: Emma Simpson/Unsplash

8. Greifen Sie nach gesunden Snacks

Lebensmittel wie sie sind Heidelbeeren, Erdbeeren und Preiselbeeren, sind voll von Antioxidantien und Ballaststoffen, die helfen können, die Insulinresistenz zu reduzieren und gleichzeitig weniger Kalorien zu sich zu nehmen, was bei der Gewichtskontrolle hilft. Fügen Sie sie zu Joghurt, Haferflocken, Salat hinzu oder essen Sie sie einfach als Snack.

9. Vermeiden Sie Zuckerzusatz

Die beste Option, um sich wirklich von überschüssigem Bauchfett zu verabschieden, ist die Reduzierung Lebensmittel mit Zuckerzusatz, insbesondere kohlensäurehaltige Getränke. Der Verzehr von Lebensmitteln und Getränken mit viel zugesetztem Zucker kann zu einer Gewichtszunahme führen. Diese zusätzliche Fruktose kann zu einer erhöhten Fettspeicherung im Bauch und in der Leber führen, was zu Insulinresistenz und erhöhtem Blutzucker führt. Männer sollten nicht mehr als 36 Gramm oder 9 Teelöffel zugesetzten Zucker pro Tag konsumieren, und Frauen sollten nicht mehr als 25 Gramm oder etwa 6 Teelöffel pro Tag konsumieren.

10. Essen Sie lösliche Ballaststoffe

Der Verzehr von Nahrungsmitteln, die reich an löslichen Ballaststoffen sind – wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hafer und Hülsenfrüchte – hilft nachweislich, Bauchfett zu reduzieren. Lösliche Ballaststoffe lösen sich in Wasser auf, um ein Gel zu bilden, das langsam durch den Verdauungstrakt gelangt, um Sie satt zu halten und Cholesterin und Blutzucker zu regulieren. Lebensmittel, die Sie höchstwahrscheinlich in Ihrer Küche haben und die eine hervorragende Quelle für lösliche Ballaststoffe sind, sind Bohnen, Hafer und Haferkleie, Gerste, Zitrusfrüchte, Äpfel und Beeren.

Seit 2004 bei Ihnen

Ab 2004 Wir recherchieren urbane Trends und informieren unsere Follower-Community täglich über das Neueste aus den Bereichen Lifestyle, Reisen, Style und Produkte, die mit Leidenschaft begeistern. Ab 2023 bieten wir Inhalte in den wichtigsten Weltsprachen an.